Besucher:   70710
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Sommertheater der Spiel- und Theaterwerkstatt Erfurt

27.07.2020

Das Ensemble des Kinder- und Jugendpfarramtes der EKM und  der Spiel- und Theaterwerkstatt Erfurt e.V. geht mit dem Stück „Auf hoher See - Striptease“ auf Tournee.

Das Stück hat eine klare Ausgangssituation: das Meer, ein Floß, drei Männer, denen die Lebensmittel ausgegangen sind. Um zu überleben, muss einer von ihnen gegessen werden. Wie die drei mit dem Problem umgehen und wie sie es lösen wird auf sehr hintersinnige Weise gezeigt.
Der Weg zum Essen führt über Wahlkämpfe, Abstimmungen und geschickt eingefädelte Argumentationen - Appelle an Menschlichkeit, Moral, Kameradschaftlichkeit und ähnlich hohe Werte menschlichen Zusammenlebens, denen man sich nicht entziehen kann. Nur: es geht ums Gegessen werden!
Das Stück ist eine genaue, bitterböse Parabel auf Macht, Intrigen und die Manipulierbarkeit des Menschen. Das Stück ist eine präzise Studie menschlicher Abgründe, die so keineswegs nur in der Extremsituation eines auf hoher See treibenden Floßes zu finden sind.
Wie bei Theatertexten immer  kann das Spiel "zeitlos" bleiben. Das durch den Text vorgegebene losgelöste Sein vom Alltag durch den Spielort "Auf hoher See" verleiht dem Stück die Bedeutung, die es allgemein gültig sein lässt. Bezüge zu historischen oder aktuellen Ereignissen wie zum eigenen Erleben kann sich der Zuschauer selbst herstellen.

Mit großer Spielfreude bearbeitet das Ensemble den Text von Slawomir Mrozek. Die Inszenierung in der Leitung von Sabine Kappelt, Referentin im Kinder- und Jugendpfarramt der EKM , und in der Inszenierung des Regisseurs Stephan Mahn beschäftigt sich trotzt aller widrigen Umstände im Stücktext, mit Menschenfreundlichkeit und Menschenliebe.
Die inzwischen vieljährige Arbeit des Ensembles steht im Kontext der Ausbildung   Theaterpädagogik, die vom Kinder- und Jugendpfarramt der EKM gemeinsam mit der Spiel- und Theaterwerkstatt Erfurt e.V. angeboten wird.