Besucher:   30427
     +++   19.10.2017 PFLANZENTAUSCHBÖRSE  +++     
     +++   19.10.2017 "... und trotzdem ja zum Leben sagen"  +++     
     +++   20.10.2017 Tino Standhaft & Norbert Dassler  +++     
     +++   20.10.2017 "... und trotzdem ja zum Leben sagen"  +++     
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Oliver Jaeger - Musik zwischen Folklore und Klassik

12.08.2017

Der Gitarrenvirtuose führt in seinem Soloprogramm an der spanischen Gitarre durch Südeuropa, Lateinamerika und Westafrika. Unterhaltsam setzt er seine Erinnerungen musikalisch um zu Geschichten, Fabeln und Fantasien in Tönen. Reisen in fremde Länder sowie Kunst und Kultur anderer Menschen inspirieren ihn. Die Besucher erwarten Eigenkompositionen mit Einflüssen von Fado, Flamenco, Choro, Tango und klassischer Musik. Bereits als Jugendlicher begeisterte sich Jaeger für spanische Musik, aber auch für Rocksongs mit dem Instrument Gitarre.
Spanische Musik und Rockmusik begeisterten Oliver Jaeger als Jugendlichen für die Gitarre. Ausgebildet an der klassischen Gitarre bei Jürgen Klatt (Frankfurt/Main), war er zuerst Mitglied im Deutschen Gitarrenensemble. Danach vertiefte er sich in das Spiel der Flamenco-Gitarre bei Guido Duclos und Rainer Dehn ("Flamenco-Rubio"). Seit den 90-Jahren tritt er in verschiedenen Crossover-Projekten auf mit Einflüssen aus Spanien und Lateinamerika, Portugal, sowie Westafrika, ab 2011 mit einem Soloprogramm.
Der Gitarrist Oliver Jaeger spielt auch Bandoneon und als einer von ganz wenigen das vergessene Instrument "Symphonetta". Die Presse beschreibt sein Programm als "Klangpoesie und flirrende Improvisationen, wunderschön auf der Suche nach den Sternen am Himmel der Fantasie." Er selber: "Musik aus Spanien, vom Mittelmeer und Atlantik hat mich schon immer fasziniert. Deswegen lernte ich Gitarre. Auch wenn es lange her ist, erinnere ich mich als wäre es jetzt an den Moment als ich zum ersten Mal ein Bandoneon im Radio hörte, zauberhaft! Und seit kurzem entdecke ich die Möglichkeiten der leider in Vergessenheit geratenen Symphonetta. Das finde ich spannend und freue mich auf eine musikalische Entdeckungsreise – mit meinem Publikum."