Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Orgelvesper mit Paolo Oreni, Mailand

22.07.2021

Die Süddeutsche Zeitung beschreibt ihn als einen „jungen vielversprechenden talentierten italienischenKünstler, ein Wunder an Fähigkeit mit phänomenaler Präzision, die noch immer ihresgleichen sucht“.Paolo Oreni wurde 1979 in Treviglio geboren. Mit 11 begann er bei Meister Giovanni Walter Zaramellaam Musikinstitut „Gaetano Donizetti“ Orgel und Orgelkomposition zu studieren.Dank der Stipendien durch das Kulturministerium von Luxemburg, der Gemeinde und der Genossenschaftsbank von Treviglio setzt er ab 2000 seine musikalischen Studien am Nationalkonservatorium von Luxemburg fort. Dort gewann er 2002 den ersten Preis im internationalenWettbewerb „Prix Interrégional-Diplòme de Concert“, einem angesehenen mitteleuropäischen Diplom. Er sammelt die wertvollen Anstöße unterschiedlicher Meister von internationalem Niveau, insbesondere von Jean-Paul Imbert und Lydia Baldecchi Arcuri, mit denen er sein Orgel- und Klavierrepertoire vertieftund erweitert. Entscheidend für seine Ausbildung ist die Begegnung mit Meister Jean Guillou, bei dem er an mehreren Meisterklassen teilnahm. Dabei wurden die großen Orgeln in der Tonhalle Zürich und der Kirche St.Eustache in Paris gespielt (Stiftung für internationale Meisterkurse für Musik). Er gewann mehrere internationale Wettbewerbe. Im Juni 2004 erhielt er eine lobende Auszeichnung im internationalen Wettbewerb „Ville de Paris“, hervorgehoben aus dem Kreis von 60 Organisten, die aus derganzen Welt kommen.

 

Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang sind willkommen.

 

Diese Veranstaltung findet unter strenger Einhaltung der Hygienebestimmungen zum Schutz vor der Coronainfektionen statt.

 

 
 
 

Bild zur Meldung: Paolo Oreni