SCHWEBEFLUG mit Judith von Hiller

12.07.2019

Die Künstlerin stellt ihr Album „Schwebeflug“ vor, auf dem sie auf dem schmalen Grat zwischen Liedermacherei und Jazz balanciert, man könnte das Resultat Pop-Chanson nennen. „Mein Ton, also die Art, wie ich die Gitarre anschlage, stammt aus der Klassik, meine Harmoniefreude aus dem Pop, und die Zusatztöne, die aus einem normalen Akkord etwas Unerwartetes machen können, aus dem Jazz“, beschreibt sie ihren Stil. „Die Atmosphäre ist meist ruhig, die Texte nachdenklich. Meine Stimme schwebt über allem drüber und hält alles zusammen.“
Judith von Hiller studierte klassische Gitarre in Weimar und Leeds und sattelte einen Weltmusik-Aufbaustudiengang in Dresden drauf. Sie ist jahrelang mit verschiedenen Musikern durch Slowenien und vor allem mit dem Dresdner Gitarristen Marco Pfennig über die Insel Usedom und die Dörfer von Sachsen und Thüringen getingelt.
Die Sängerin und Gitarristin singt in ihren poetischen Liedern vom Träumen, vom Fliegen, vom Loslassen und von der Kraft, die in jedem Menschen steckt. Der Zuhörer wird von ihrer sanften, natürlichen Stimme und ihrem Gitarrenspiel verzaubert.
Judith von Hiller erschafft mit ihren sensiblen deutschen und englischen Texten und ihrer sinnlichen Ausstrahlung jenes wunderbare Gänsehautgefühl, das einen „Schwebeflug“ unvergesslich werden lässt.


Eintritt frei – Kollekte im Goldhelm

 

Foto: Judith von Hiller