Besucher:   28610
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

4. SOMMERKONZERT Roger Tristao Adao, Gitarre: „Bach und Barrios“

13.08.2017

Bach & Barrios

Bachs Musik ist jedem ein Begriff. Die Gitarre in der heutigen Form ist erst ca. 1780 nach Deutschland gekommen. Daher hat er nichts für Gitarre komponiert, wohl aber für die Laute, die der Gitarre in Spielweise und Klang sehr ähnlich ist. So ist Bachs Lautenwerk – es sind 4 Suiten (BWV 995, 996, 997 und 1006a), ein dreisätziges Werk Präludium, Fuge und Allegro (BWV 998) sowie eine einzelne Fuge (BWV 1000) und ein kleines Präludium (BWV 999) – heute wesentlich häufiger von Gitarristen als von Lautenisten zu hören.

Dieses Programm stellt die Musik J.S. Bachs auf der Gitarre gespielt vor und zeigt seinen Einfluss auf einen der wichtigsten Komponisten für dieses Instrument, Agostin Barrios.

Barrios lebte in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts in Paraguay, Südamerika. Er war indianischer Abstammung, selbst Gitarrist und Komponist und soll der erste Gitarrist gewesen sein, der eine komplette Bach-Suite auf der Gitarre vorgetragen hat. In seinem Werk finden sich neben volkstümlichen Tänzen und Liedern auch Stücke wie ‘La Catedral’, ‘Madrigal’ oder z.B. ein Präludium mit dem Titel ‘Hommage a Bach’.
Die Musik von Agostin Barrios klingt natürlich ganz anders als die Musik Bachs, aber in einigen seiner Stücke hört man deutlich Bachs Einfluss und die anderen ergänzen sich wunderbar zur den Stücken des deutschen Meisters.

Roger Tristao Adao.  (Bild: Adao)